Wer sich auf der sicheren und fairen Seite beim Kauf seiner Kleidung befinden will, sollte auf folgende Siegel achten:

Naturlandsiegel

Naturland Siegel.jpg

Steht für soziale Standards. Sie entsprechen den internationalen Anforderungen der Arbeitsorganisation. Strenge Richtlinien legen Stoffe, Herstellung und Verfahren fest. Nicht überschritten werden dürfen Grenzwerte von Rückständen bei der Produktion, die unter ständiger Kontrolle steht. Dieses Siegel steht für:

Nachhaltigkeit und Sicherung der Erhaltung von Anbauböden – Naturschutz und Schutz von Luft, Wasser sowie Klima

Fair Wear Foundation

Fair.jpg

Hinter diesem Siegel steht nur der soziale Aspekt keiner ökologischen Standards. Betriebe, in denen genäht wird, stehen hier im Fokus. Es steht für bessere Bedingungen der Arbeiter bei der Verarbeitung von Stoffen.

BEST-Siegel

BEST.jpg

Hier wird überzeugt, dass Abfall und Umweltbelastung so gering wie möglich gehalten werden. Ökologische und soziale Aspekte werden bei der Herstellung von Mode berücksichtigt. Das Siegel erfüllt die höchsten Standards in Sachen fairer Kleidung. Hier steht alles unter Kontrolle:

100% Naturfaser – Biologischer Anbau – biologische Tierhaltung – Materialien ohne Gefahrstoffe – auch ohne PVC in der Verpackung und unter ständiger Kontrolle der Transportmittel und Transportwege.

Fairtrade Certified Cotton

Fairtrade.jpg

Hier handelt es sich um ein reines Sozial-Zertifikat. Bei der Verarbeitung und Herstellung soziale Standards für alle Mitarbeiter. Dieses Siegel findet man auf Kleidung, Kaffee und anderen Produkten. In der Kleidungsindustrie steht es für den Schutz der Baumwollindustrie.

GOTS – Global Organic Textile Standard

Global.jpg

Produkte mit diesem Siegel werden unter sozialen Mindeststandards hergestellt, die unter regelmäßiger Kontrolle stehen. Farben, Aufheller und Garne die nicht aus Naturfasern bestehen, sind streng limitiert. Schadstoffarme Produkte sind das Ergebnis. Die Richtlinien sind: Sportbekleidung 70% Naturfaser, Normale Bekleidung 90% Naturfaser – nicht nur ökologischer Anbau, sondern auch faire Herstellungsbedingungen.

© 2017 Mel. All Rights Reserved. Designed By Michael Busch